Peru • Cordillera Vilcabamba

Salkantay-Trek

Trekkingtour

Ihr Reisespezialist

Preis pro Person ab 890 EUR
Dauer 6 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode PERSAL

In abwechslungsreichem Terrain geht es auf alten Inkapfaden am Fuße des Salkantay (6271 m) über einen 4600 m hohen Pass, bevor Sie in die Subtropen eintauchen. Sie wandern durch dichte Nebelwaldregionen gesäumt von zahlreichen Bromelien, Orchideen und Riesenfarnen, die das Ambiente dieses Trekkings prägen. Vorbei an den unzähligen bewirtschafteten Terrassen der Einheimischen im Urubamba-Tal, nähern Sie sich dem krönenden Abschluss des Trekkings: der legendären Ruinenanlage Machu Picchu (UNESCO-Weltkulturerbe).

Höhepunkte

  • Atemberaubende Blicke auf den Salcantay
  • Inkaruine Machu Picchu (UNESCO)

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.01.2019 31.12.2019 890 EUR regelmäßige Abfahrten (in internationaler Gruppe) Anfragen
01.01.2019 31.12.2019 1280 EUR täglich ab/an Cusco (privat) Anfragen

Zusatzkosten

EZ-Zuschlag 65 EUR

Reiseverlauf

  • Salcantay

    1. Tag: Cusco – Mollepata (2900 m) – Soraypampa (3850 m) 1×(M/A)

    Am frühen Morgen Fahrt nach Mollepata. Unterwegs machen Sie einen Stopp bei Tarawasi und können eine zeremonielle Anlage besichtigen, wo Feierlichkeiten zu Ehren der „Mutter Erde“ abgehalten wurden. Nach ca. 4h erreichen Sie den Ausgangsort der Wanderung, wo Sie auf die Lastentiere und die Eseltreiber treffen. Zunächst laufen Sie am Ufer des Flusses Apurimac entlang, bevor Sie der Weg langsam aber stetig bergan durch verschiedene klimatische Zonen bis zu Ihrem ersten Zeltlager bei Soraypampa (3850 m) führt. Der Blick auf den Nevado Salkantay (6271 m) ist atemberaubend. Übernachtung im Zelt. (Fahrzeit ca. 4h, Gehzeit ca. 6h, 950 m↑).

  • Salcantay

    2. Tag: Soraypampa – Arranyaniyuc (3450 m) 1×(F/M/A)

    Nach dem Frühstück erwartet Sie der anstrengendste Teil dieses Trekkings. 750 Höhenmeter müssen absolviert werden, um den höchsten Punkt dieser Wanderung zu erreichen – den Pass El Paso (4600 m). Von dem Pass zwischen dem Nevado Salkantay und dem Nevado Tucarhuay genießen Sie ein fantastisches Bergpanorama, bevor es wieder in spürbar wärmere Gefilde in die Nebelwaldregion hinab geht. Übernachtung im Zelt bei Arranyaniyuc. (Gehzeit ca. 8h, 750 m↑, 1150 m↓).

  • Tropische Andenvegation mit Bartflechten und Bromelien

    3. Tag: Arranyaniyuc – La Playa (2100 m) 1×(F/M/A)

    Heute geht es hauptsächlich bergab durch die dichte Nebelwaldregion bis hin zu subtropischen Gebieten. Bromelien, Südfrüchte, Orchideen und Riesenfarne prägen das Ambiente. Bei La Playa schlagen Sie Ihr Lager für die Nacht auf. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 7h, 1350 m↓).

  • Straßenszenerie in Aguas Calientes

    4. Tag: La Playa – Aguas Calientes 1×(F/M)

    Am frühen Morgen erfolgt der Aufstieg durch die Nebelwälder zur Ruinenanlage von Llactapata (2650 m), von welcher ein fantastischer Blick auf die Bergflanke des Machu Picchu möglich ist. Der Abstieg zum nahe gelegenen Wasserkraftwerk Hidroelectrica erfolgt nach dem Mittag. Eine anschließende Zugfahrt mit der Andenbahn führt Sie wieder zurück in die Zivilisation. Übernachtung im Hotel in Aguas Calientes (2000 m). (Gehzeit ca. 6h, 550 m↑, 650 m↓).

  • Machu Picchu

    5. Tag: Machu Picchu (UNESCO-Weltkulturerbe) – Cusco 1×F

    Bereits am zeitigen Morgen nehmen Sie einen der ersten Busse hinauf zur Ruine, um die Ruhe und die Schönheit, welche die Anlage in den Morgenstunden ausstrahlt, zu genießen. Unter fachkundiger Führung unternehmen Sie einen interessanten Rundgang durch die Ruinenanlage. Anschließend bleibt genügend Zeit, die Ruinen auf eigene Faust zu durchstreifen oder die Berge Huayna Picchu und/oder Machu Picchu zu besteigen (Angabe bei Buchung erforderlich, Zusatzkosten). Gegen Mittag nehmen Sie Abschied von diesem zugleich mystischen wie interessanten Ort. Per Zug gelangen Sie zurück nach Ollantaytambo. Weiterfahrt mit dem Bus nach Cusco. Übernachtung im Hotel.

  • Blick von Sacsayhuaman auf Cusco

    6. Tag: Abreise 1×F

    Individuelle Abreise.

Enthaltene Leistungen ab/an Cusco

  • Englisch sprechende Reiseleitung
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Bussen
  • Zugfahrt nach/von Aguas Calientes
  • Zeltausrüstung, Koch, Kochutensilien und Gepäcktransport während des Trekkings
  • Alle Eintritte laut Programm
  • 3 Ü: Zelt
  • 2 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 5×F, 4×M, 3×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; ggf. Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; Eintritt Huayna Picchu/Machu Picchu Berg am 5. Tag; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Atemberaubende Blicke auf den Salcantay
  • Inkaruine Machu Picchu (UNESCO)

Anforderungen

Für das Trekking sind Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, eine gute Kondition, körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht Voraussetzung. Sie sollten schon in den Bergen gewandert sein, müssen aber keine Erfahrungen im Bergsteigen mitbringen.

Zusatzinformationen

Die Teilnahme an der Bergbesteigung des Huayna Picchu und Machu Picchu ist nur auf Anfrage möglich, da die Permits/Eintrittskarten pro Tag limitiert sind und nicht reserviert werden können. Die Anmeldung hierfür muss bei Buchung erfolgen. Bitte beachten Sie, dass die zugebuchten Leistungen ab Eingang der Buchungsbestätigung nicht erstattbar sind.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte