Namibia

Mit der Familie ins Land der roten Dünen

Familienlodge- und Gästefarmsafari

Ihre Reisespezialistin

Preis ab 2490 EUR
Dauer 13 Tage
Teilnehmer 6–12
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode NAMFA3

Beschreibung

Von den klassischen Höhepunkten Namibias lassen sich die Großen schnell beeindrucken und schwärmen von Weite, Stille und grandiosen Landschaften. Damit jedoch die Kleinen begeistert sind, bedarf es gut dosierter, nicht zu anstrengender und kindgerechter Abenteuer. Von Süd nach Nord, vom Sossusvlei bis zum Etosha-Nationalpark, spannt sich der Bogen dieser Familienreise. Zunächst lockt der größte Sandkasten der Welt: die Dünen in den Weiten der Zentral-Namib. Lassen Sie das farbenreiche Spiel der Morgensonne auf sich wirken, surfen Sie zusammen mit Ihren Kindern über den Dünengrat und rutschen Sie um die Wette die Sandberge hinab. Die Küste des Atlantiks ist ein faszinierender Gegensatz. Haben Sie schon einmal eine Ohrenrobbe gestreichelt oder einen Palmato-Gecko in der Hand gehalten? Während der Ausflüge in und um Swakopmund gibt es Gelegenheiten dazu. Akkus aufladen können Sie bei leckerem Kuchen unter Palmen im Café Anton. Freuen Sie sich weiterhin auf den Besuch der Wildtierfarm Mount Etjo Safari Lodge sowie auf Namibias „große Pfanne“ im Etosha-Nationalpark. So spannend war Autofahren noch nie: jede Regung im Buschwerk wird verfolgt und mit etwas Glück sehen Sie einige der tierischen Hauptdarsteller Namibias, z.B. Elefanten, Löwen, Giraffen und Nashörner. Im „Lebenden Museum“ der San erhalten Sie mit Ihren Kindern Einblicke in deren Alltag und in das ursprüngliche Leben dieser Jäger und Sammler. Spannend ist es zu sehen, wie San Kinder und Jugendliche aufwachsen. Alles in allem: eine Reise mit grandiosem Spaß für die ganze Familie!

Höhepunkte

  • Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren geeignet
  • Riesenrutsche und größter Sandkasten der Welt: Dünenmeer im Sossusvlei
  • Versteckte tierische Schätze in der Namib: die „5 Kleinen“ (Little Five)
  • Schiff Ahoi! Bootsfahrt in der Walvis Bay und Kontakt zu den Robben
  • Gut gebrüllt Löwe: Besuch auf der Wildtierfarm Mount Etjo
  • Auf Tuchfühlung mit großen Wildtieren im Etosha NP
  • Wärmende Lagerfeuergeschichten und spritzige Swimmingpoolnachmittage
  • Umfangreiches Aktivitätenprogramm inklusive

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 22.12.2017 03.01.2018 2490 EUR EZZ: 180 EUR deutschsprachige Reiseleitung
Leicht veränderter Reiseverlauf 2017
Buchen Anfragen
B 25.03.2018 06.04.2018 2650 EUR EZZ: 220 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 20.05.2018 01.06.2018 2650 EUR EZZ: 220 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 15.07.2018 27.07.2018 2650 EUR EZZ: 220 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 29.07.2018 10.08.2018 2650 EUR EZZ: 220 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 30.09.2018 12.10.2018 2650 EUR EZZ: 220 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 23.12.2018 04.01.2019 2650 EUR EZZ: 220 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 990 EUR
Kinderermäßigung (0-3 Jahre) -1000 EUR
Kinderermäßigung (4-11 Jahre) -600 EUR
Kinderermäßigung (12-15 Jahre) -300 EUR
pro Kindersitz pro 13 Tage Reise 30 EUR

Reiseverlauf

  • sich in der Weite Namibias verlieren

    1. Tag: Windhoek – Namib-Region (1×M (LB))

    Herzlich Willkommen in Namibia! Ihr Reiseleiter empfängt Sie am Flughafen Windhoek und die Familiensafari beginnt mit der Fahrt in die Namibwüste. Durch die Berglandschaft der kontinentalen Bruchkante führt Sie die Reise hinab an den Rand des Dünengürtels der Namibwüste (930m). Schon jetzt erleben Sie die charakteristische Weite dieses sehr ariden Teiles Namibias. Der Blick aus dem Fenster bleibt spannend und nach etwa vier Stunden abwechslungsreicher Fahrt erreichen Sie die Unterkunft. Begegnen Sie auf der Hammerstein Lodge bei einer Wildtierführung (optional) Geparden, Wüstenluchse und einem Leopard aus nächster Nähe. Vor allem für Kinder ist es spannend, mehr über diese faszinierenden Großkatzen zu erfahren. Ebenfalls großer Anklang wird der Swimmingpool finden, in dem sich Groß und Klein vergnügen können. Das Büffet zum Abendessen genießen Sie im Restaurant (optional). Den ersten Tag in Namibia lassen Sie in dieser einmaligen Ruhe und unter dem unglaublichen Sternenhimmel ausklingen. Übernachtung in der Hammerstein Lodge. (Fahrstrecke: ca. 330 km)

  • Im Sossusvlei

    2. Tag: Sossusvlei und Sesriem-Canyon (1×F/1×M (LB))

    Der heutige Tag führt Sie direkt in die Dünen des Dünengürtels der Namib, für Kinder der größte Sandkasten der Welt. Bereits während der Fahrt durch den Namib-Naukluft-Nationalpark erkennen Sie die Mächtigkeit dieses Sandmeeres. Bis zu 400 m hoch ragen die Dünen in den Himmel. Am Sossusvlei angekommen, haben Sie die Möglichkeit, die berühmte Sicheldüne zu besteigen. Vor allem Kinder und Jugendliche lieben es, über den Dünengrat zu surfen. Bei der Rutschfahrt die Hänge hinunter toben sich alle richtig aus. Bei wem rieselt am Ende der Sandpartie der größte Sandberg aus den Schuhen? Wer noch Kondition und Ausdauer besitzt, der kann das Deadvlei durchwandern. Auf dem Weg zurück zur Lodge besuchen Sie den Sesriem-Canyon. Auch den kleinen Reisegästen gelingt der Abstieg in diesen nur 30m tiefen Canyon. Neben vielen attraktiven Fotomotiven bietet dieser anschauliche Einblicke in die jüngere Erdgeschichte. Noch nie war Geografieunterricht so spannend und anschaulich wie in Namibia. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke: ca. 240 km)

  • Schon ein Klassiker für alle Namibialiebhaber: Die Schwarzwälder Kirschtoure im Kaffee Anton in Swakopmund. In der Nähe des Hansa Hotel Swakopmund.

    3. Tag: Namib-Region – Kuiseb-Canyon – Swakopmund (1×F/1×M (LB))

    Auf guter Sandstraße führt Sie die heutige Route durch den Namib-Naukluft-Nationalpark. Unterwegs besuchen Sie den Kuiseb-Canyon. Nach einer Kurzwanderung zum „Karpfenkliff“ gibt es eine kleine Vorlesestunde. Ihr Reiseleiter nimmt Sie mit in eine frühere Zeit und liest ein Kapitel aus dem Buch von Henno Martin und Hermann Korn vor. Die beiden Geologen versteckten sich während des zweiten Weltkrieges hier in einer Höhle und führten einen zweijährigen Überlebenskampf in der Wüste. Erwachsene, ältere Kinder und Jugendliche sind gleichermaßen beeindruckt von den aufgezeigten Gegensätzen. Tagesziel ist aber die Küstenstadt Swakopmund, ein extremer Kontrast zur Wüste. Checken Sie in Ihr gemütliches Hotel in Meeresnähe ein. Die Geschäfte und die Restaurants sind von hier aus bequem fußläufig erreichbar. Als „Kontrastbewältigung“ empfehlen wir allen Familienmitgliedern eine Schwarzwälder Kirschtorte, Bienenstich oder einen anderen leckeren Kuchen unter Palmen im Café Anton. Beim Abendessen (optional), z.B. auf der Landungsbrücke mit freiem Blick auf den Atlantik, lassen Sie den Tag ausklingen. Übernachtung im Swakopmund Sands Hotel. (Fahrstrecke: ca. 330 km)

  • Palmato Gecko

    4. Tag: Swakopmund – Living Desert Tour (1×F)

    Der heutige Tag beginnt mit einem Ausflug in die Dünen entlang der Atlantikküste. Freuen Sie sich darauf, während einer geführten Tour die faszinierende Vielfalt von kleinen Tieren in der Wüste kennenzulernen. Der Guide folgt den Spuren der Wüstenbewohner und spürt diese auf. Besonders herausragend sind die sogenannten fünf Kleinen (Little 5). Für Kinder und Jugendliche sind die Begegnungen mit Wüsteneidechsen, tanzenden Spinnen und Wüstengecko hautnahe und eindrückliche Erlebnisse und sie kommen aus dem Staunen und Beobachten nicht mehr raus. Anfassen und berühren sind unter Aufsicht und Anleitung des versierten Guides erlaubt. Der Nachmittag steht Ihnen und Ihrer Familie in Swakopmund zur freien Verfügung. Zahlreiche Aktivitäten (z.B. Quadbiken, Sandboarden, Mondesa Township Tour) können optional gebucht werden. Ihr Reiseleiter steht Ihnen bei der Tagesgestaltung jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke: ca. 60 km)

  • Bootsfahrt in Walvisbay

    5. Tag: Swakopmund – Bootsfahrt (1×F)

    Erneut lassen Sie einen Tag mit einer erlebnisreichen Halbtagestour beginnen. Im Rahmen einer Bootsfahrt in der Walvis Bay (Walfischbucht) erhalten Sie interessante Details über das maritime Leben im Meer vor der Küste Namibias. Wer hat schon einmal eine Ohrenrobbe gestreichelt? Dieses und andere Tiererlebnisse sind während der Bootstour möglich. Auch der heutige Nachmittag steht Ihnen wieder zur freien Verfügung. Es gibt noch viel zu sehen und zu erleben in Swakopmund, so können Sie gegen Mittag die Fütterung der Fische im Aquarium erleben. Ihr Reiseleiter wird Ihnen und Ihren Kindern noch viele weitere Attraktionen vorschlagen. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke: ca. 60 km)

  • Lebendes Museum der San: Perlenherstellung

    6. Tag: Swakopmund – Mount Etjo Safari Lodge (Okonjati-Wildreservat) (1×F/1×A)

    Heute geht es zurück ins Inland. Ziel ist die Mount Etjo Safari Lodge, die im Herzen des Okonjati-Wildreservates liegt. Unterwegs besuchen Sie bei Omandumba das „Lebende Museum“ der Ju/'Hoansi-San. Hier erfahren Sie mehr über das ursprüngliche Leben dieser Jäger und Sammler und deren Balanceakt zwischen Tradition und Moderne. Lassen Sie sich auf die Menschen ein und Sie bekommen einen authentischen Einblick in die frühere und derzeitige Lebensweise dieser Ethnie. In Omaruru, der nächsten Kleinstadt auf dem Weg zur Mount Etjo Lodge, gibt es Gelegenheit zu einem optionalen Mittags-Imbiss. Am späten Nachmittag erreichen Sie die Lodge, die bekannt für ihr Engagement im Natur- und Wildtierschutz ist. Beziehen Sie die großzügig angelegten Zimmer und gehen Sie auf Erkundungstour. Übernachtung in der Mount Etjo Safari Lodge (Luxuszimmer). (Fahrstrecke: ca. 340 km)
    Hinweise zum Besuch im „Lebenden Museum“: Nach dem Eintreffen bei den San wird entschieden, welche der verschiedenen Aktivitäten jeder Gast machen möchte und an diesem Tag möglich sind (z.B. Buschwanderung inkl. Darstellung von Jagdtechniken und Fallen stellen, Schmuckherstellung u.a.). Es kann im Ausnahmefall vorkommen, dass während Ihres Besuches nicht alle Programme angeboten werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
    Die Intensität des Kontaktes zu den San hängt auch von Ihrer individuellen Kontaktfreudigkeit und Offenheit ab.

  • Mount Etjo Safari Lodge, Zimmerbeispiel Luxuszimmer

    7. Tag: Mount Etjo Safari Lodge (Okonjati-Wildreservat) (1×F/1×A)

    Ein ganzer Tag auf dem parkähnlichen Anwesen gehört Ihnen. Ruhesuchende erholen sich am Swimmingpool oder beobachten vom Rasen aus die Wildtiere. Kleine und große Leseratten dürfen sich in einer Leselounge auf der Couch lümmeln. „Nimmersatte“ Abenteurer nehmen an einer morgendlichen Wildrundfahrt im Okonjati-Wildreservat teil und erleben eine faszinierende Artenvielfalt. Genauso spannend ist die abendliche Löwenfütterung. Von einem sicheren Beobachtungsposten aus werden die anmutigen Raubtiere beobachtet. Gänsehaut bei den kleinen Gästen ist vorprogrammiert. Begleitet werden die Aktivitäten von kompetenten und erfahrenen Rangern. An diesem Abend werden die großen und kleinen tierischen Bewohner der Lodge noch lange für Gesprächsstoff sorgen. Übernachtung wie am Vortag.
    Hinweis: Die Löwenfütterung und die Wildrundfahrt sind im Reisepreis inklusive.

  • Tiere am Wasserloch Etosha Nationalpark

    8. Tag: Mount Etjo Safari Lodge (Okonjati-Wildreservat) – Etosha-Nationalpark (1×F)

    Und schon sind Sie auf dem Weg zum nächsten Höhepunkt: dem Etosha-Nationalpark. Gegen Mittag beziehen Sie Ihre Unterkunft in unmittelbarer Nähe des Parks. Am Nachmittag wird (sofern es die Tageszeit noch zulässt) im Reisefahrzeug eine erste Pirschfahrt zu den Wildtieren unternommen. Sicherlich beobachten Sie zahlreiche Tiere an den Wasserlöchern. Übernachtung in der Toshari Inn Lodge. (Fahrstrecke: ca. 225 km)

  • Mokuti Lodge

    9. Tag: Etosha-Nationalpark (1×F/1×M (LB)/1×A)

    Heute sind Sie den ganzen Tag auf der Pirsch! An den vielen Wasserstellen unterwegs werden Sie mit Ihren Kindern verschiedenste Wildtiere teilweise direkt neben dem Fahrzeug erleben. Gegen Mittag ist eine Rast im Camp Halali. Wenn es die Zeit zulässt, können Sie mit Ihren Kindern zur Erfrischung in den Swimmingpool springen. Zum Sonnenuntergang verlassen Sie den Park, um vor den Toren Ihre Unterkunft zu beziehen. Übernachtung in der Mokuti Etosha Lodge. (Fahrstrecke: ca. 240 km)

  • Etosha Mokuti Lodge

    10. Tag: Etosha-Nationalpark (1×F/1×A)

    Ein Tagesaufenthalt zur Erholung in der familienfreundlichen Lodge, direkt an der
    Grenze zum Etosha-Nationalpark gelegen. Das große Außengelände mit Spielplatz bietet viel Platz zum Austoben und die Poolanlage mit Kinderplanschbecken lädt zum Erfrischen und Planschen ein. Sportlich aktiv werden können die Eltern oder Großeltern beim Billard spielen, im kleinen Fitnesscenter oder auf dem Tennisplatz. Wer Lust auf ein Entspannungsprogramm hat, dem seien die Massagen und das Spa- und Wellnesscenter empfohlen. Wer dem Ruf der Wildnis folgen möchte, kann auf eine weitere Pirschfahrt im wildreichen Ostteil vom Etosha-Nationalpark gehen. In nur wenigen Fahrtminuten erreichen Sie das Lindequist Tor, östlicher Eingang zum Nationalpark. Abends am Lagerfeuer klingt dieser Tag aus und den Kindern fallen beim Schauen ins Feuer langsam die Augen zu. Übernachtung wie am Vortag.
    Hinweis: Die Pirschfahrt ist im Reisepreis inkludiert und wird im Reisefahrzeug durchgeführt.

  • Waterberg Plateau Lodge

    11. Tag: Etosha-Nationalpark – Waterberg-Plateau-Park (1×F/1×M (LB))

    Heute geht es weiter über beste Teerstraße in südlicher Richtung zum Waterberg. Nachmittags ist eine Besteigung des Plateaus geplant. Diese Wanderung mit leichten Klettereinlagen über Steine ist besonders auch für Kinder eine willkommene körperliche Abwechslung. Eine Abkühlung in Namibias schönstem Pool rundet diesen Familiensafaritag ab. Übernachtung im Waterberg Plateau Park im staatlichen Rastlager im Bungalow. (Fahrstrecke: ca. 360 km)

  • Waterberg Wilderness

    12. Tag: Waterberg-Plateau-Park – Windhoek (1×F/1×M (LB))

    In der klaren Morgenluft zum Sonnenaufgang können kleine Wanderungen unternommen werden. Anschließend ist genügend Zeit zum gemütlichen Frühstück und einer entspannten Fahrt über größtenteils bequeme Teerstraße nach Windhoek. Übernachtung im Guesthouse Terra Africa. (Fahrstrecke: ca. 320 km)

  • Bahnhof von Windhoek

    13. Tag: Windhoek – Heimreise (1×F)

    Nach einem gemütlichen Frühstück und einem optionalen Stadtbummel durch Windhoek heißt es Abschied nehmen von Namibia. Drei Stunden vor Abflug erreichen Sie nach einem Transfer den Flughafen. Am Abend besteigen Sie das Flugzeug in die Heimat! (Fahrstrecke: ca. 45 km)

Enthaltene Leistungen ab/an Windhoek

  • Deutschsprachige Tourenleitung
  • wechselnde lokale Guides
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Flughafentransfer bei An- und Abreise passend zum Reisetermin
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 7 Ü: Lodge im DZ
  • 3 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Gästehaus im DZ
  • Mahlzeiten: 12×F, 6×M (LB), 4×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An- und Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Kindersitz (ca. 30 €, vor Ort zahlbar); evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.17; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Gestalten Sie Ihre Ankunft am Flughafen am Anreisetag bitte bis spätestens 11:00 Uhr.

Diese Reise ist für Familien mit Kindern ab 5 Jahren geeignet. Wir haben zahlreiche positive Reiseberichte von Familien erhalten, deren Kinder das Reisen im Sinne von „Unterwegs-Sein“ sehr genossen haben. Gewonnen haben die kleinen Gäste und Jugendlichen neben einer Flut von tollen Erlebnissen viele neue Safari-Freunde. Die Reise bzw. der Programminhalt ist sowohl für Kinder als auch für Jugendliche erlebnisreich.

Familien mit vier Personen übernachten im Doppelzimmer. Wenn möglich werden zwei aneinandergrenzende Zimmer bzw. Doppelzimmer mit einer Verbindungstür reserviert.
Familien mit einem Kind übernachten in einem Doppelzimmer mit einem zusätzlichen Aufstellbett oder einer Matratze. Auf Wunsch buchen wir für drei Personen gerne ein Doppelzimmer und ein Einzelzimmer (EZ-Zuschlag).

Transportmittel während der Reise: Je nach Teilnehmerzahl werden eingesetzt:
Magirus Deutz bei 12 + 1 Gästen oder für kleine Gruppen Toyota Land Cruiser 10 + 1 oder VW Bus 6 +1 oder 7 + 1

Kindersitze: Anmietung von Kindersitzen möglich (30 € pro Sitz; bitte das Alter angeben). Es gibt in Namibia keine Dreipunktgurtpflicht auf den Passagiersitzen. Die Fahrzeuge sind nach den Vorgaben des SADC Standards ausgerüstet und gemäß der Straßenzulassungsordnung in Namibia zum öffentlichen Personentransport registriert und zugelassen. Sie verfügen über Zweipunktgurte auf den Passagiersitzen. Die Kindersitze werden demnach mit Zweipunktgurt gesichert.

Anforderungen

Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil etwas längere Fahrtstrecken einstellen, die die Kinder und Jugendlichen i.d.R. super mitmachen. Gemäß nach dem Motto: „Wir fahren durch Namibia! Dort ist alles anders und vor allem völlig entspannt!“ Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit.

Reiseberichte