Indien • Sri Lanka

Asiens große Katzen

2 Länder, 7 Nationalparks und 15 Safarifahrten mit besten Chancen für Tierbeobachtungen

Ihre Reisespezialistin

Konstanze Sturm

Konstanze Sturm

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 4590 EUR
Dauer 17 Tage
Teilnehmer 6–12
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (29) 4,5
Tourcode INDSRI

Indien und Sri Lanka begeistern nicht nur aufgrund ihrer kulturellen Sehenswürdigkeiten, sondern faszinieren ebenso mit einer vielfältigen Tierwelt. Auf dieser Reise haben Sie die Chance, Asiens große Katzen wie den Bengal-Tiger, den Asiatischen Löwen und den anmutigen Leopard zu beobachten.

Der königliche Tiger Indiens

Eindrucksvoll schreitet der Bengal-Tiger durch die indischen Nationalparks. Mit geübtem Auge und Geduld haben Sie vielleicht Glück, den König des Dschungels im Bandhavgarh-, Kanha- und Pench-Nationalpark zu Gesicht zu bekommen.

Asiatischer Löwe im Sasan-Gir-Nationalpark

Im indischen Bundesstaat Gujarat befindet sich der königliche Wohnsitz, aber auch der einzige Lebensraum für den Asiatischen Löwen weltweit. Im Vergleich zum Afrikanischen Löwen ist der Asiatische Artgenosse etwas kleiner und seine Mähne etwas kürzer, aber auch er strahlt majestätische Stärke aus.

Leopard gut versteckt!

Diese Katze hat ihren Lebensraum im tropischen Regenwald, wie auch in trockenen laubabwerfenden Wäldern, Steppen und Savannen. Wenn Sie auf der Reise in Indien noch keinen Leoparden entdecken konnten, haben Sie in Sri Lanka während der Safarifahrten im Udawalawe- und Yala-Nationalpark die Chance, Ihrem Glück näherzukommen.

Bewertung unserer Kunden

4,5 (29 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Tigersafaris in Bandhavgarh, Kanha und Pench NP
  • Spannende Löwenpirsch im Sasan Gir NP
  • Auf Leoparden-Fährte im Yala und Udawalawe NP
  • Walbeobachtung an der Küste Sri Lankas

Das Besondere dieser Reise

  • Private Pirschfahrten in 7 Nationalparks
  • Primär-Regenwald im Sinharaja-Nationalpark (UNESCO)

Die ideale Kleidung für Ihren Urlaub

Termine

  • B buchbar
  • X geschlossen

Diese Reise ist auch als DIAMIR-Privatreise buchbar ab 5280 EUR pro Person. Täglich (Oktober – Juni) ab 2 Personen, Englisch sprechende Reiseleitung.

DIAMIR-Privatreise anfragen

von bis Preis p.P. weitere Informationen
X 21.10.2021 06.11.2021 4490 EUR EZZ: 610 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
X 18.11.2021 04.12.2021 4550 EUR EZZ: 610 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
2022
B 12.01.2022 28.01.2022 4590 EUR EZZ: 610 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 06.04.2022 22.04.2022 4590 EUR EZZ: 610 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann nutzen Sie bitte dieses Formular und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 2. Klasse 60 EUR
anderer Abflughafen sowie Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Flug nach Delhi.

  • Tiger in Zentralindien

    2. Tag: Delhi – Jabalpur – Bandhavgarh-Nationalpark 1×(F/A)

    Am frühen Morgen erreichen Sie die indische Metropole Delhi. Am Flughafen werden Sie mit einem Namaste freundlich willkommen geheißen. Transfer zum nahegelegenen Hotel. Für die Gruppe stehen zwei Zimmer zur Verfügung, um sich für die Weiterreise vorzubereiten. Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Jabalpur (ca. 1,5h). Auf dem Landweg reisen Sie zum Bandhavgarh-Nationalpark. Nach der Ankunft haben Sie Freizeit im Resort. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 200 km).

    Nature Heritage Resort Bandhavgarh
  • Tiger im Bandhavgarh-Nationalpark

    3. Tag: Zwei Pirschfahrten: hohe Tiger-Sichtungschance 1×(F/M/A)

    Der Park befindet sich in der Vindhya-Bergkette und ist überwiegend mit Laubwald, großen Grasflächen und Bambushölzern bedeckt. Das Schutzgebiet bietet Lebensraum für Tiger, Leopard, Lippenbär, Honigdachs und Schakal. Neben den Raubtieren leben Axis- und Sambar-Hirsch, Antilopenarten, Wildschwein und Gazelle im Nationalpark. Gelegentlich werden auch Rothund, Palmenhörnchen und die indische Zibetkatze beobachtet. Zum Sonnenauf- und -untergang gehen Sie auf Safarifahrt und versuchen, einige dieser Tiere zu entdecken. Die heißen Mittagsstunden verbringen Sie im Resort. Übernachtung wie am Vortag.

  • Tuli Tiger Resort Nationalpark Kanha

    4. Tag: Bandhavgarh NP – Kanha-Nationalpark 1×(F/M/A)

    Sie fahren durch eine reizvolle Landschaft mit vielen Feldern, durchqueren Dörfer bis Sie den Kanha-Nationalpark erreichen. Nach dem Mittagessen im Resort beginnt die erste Pirschfahrt. Kanha zählt unter Tierliebhabern zu den bekanntesten Tierschutzgebieten. Auch Kipling war fasziniert von Zentralindiens Nationalparks und davon inspiriert schrieb er sein berühmtes Werk „Dschungelbuch“. Neben dem Tiger-Artenschutzprogramm ist Kanha auch bekannt für seine großen Verdienste zum Erhalt des Hochland-Barasinghas aus der Familie der Hirsche. Übernachtung im Resort. (Fahrzeit ca. 6h, 250 km).

    Tuli Tiger Resort Kanha
  • Lippenbär

    5. Tag: Zwei Safarifahrten im Kanha-Nationalpark 1×(F/M/A)

    Sie gehen am Morgen und am Nachmittag auf Safarifahrt. Der Park ist mit dichtem Bambus-, Sal- und Mischwäldern sowie Grasland durchzogen. Neben dem König des Dschungels, dem Bengal-Tiger, gehen auch Lippenbär, Rothund und Leopard auf die Jagd nach den in den Wäldern grasenden Nilgauantilopen, Gaurs, Sabarhirschen und Hochland- Barasinghas. Übernachtung wie am Vortag.

    Tuli Tiger Resort Kanha
  • Zentralindien Sambar-Hirsch

    6. Tag: Kanha NP – Pench-Nationalpark 1×(F/M/A)

    Weiterfahrt zum Pench-Nationalpark. Am Abend beginnt die Nachtsafari entlang der Grenze zum Schutzgebiet. Zu dieser Zeit sind vermehrt Wolf, Schakal, verschiedene Hirscharten sowie nachtaktive Vögel unterwegs und können mit etwas Glück beobachtet werden. Gegen 21 Uhr Rückkehr zum Camp und Übernachtung. (Fahrzeit ca. 3,5h, 130 km).

    Pench Jungle Camp
  • anmutiger Leopard - eine sehr schöne Großkatze

    7. Tag: Lebensraum von Tiger und Leopard 1×(F/M/A)

    Am Morgen und am Nachmittag folgen Sie im Geländewagen den Tierspuren und vielleicht entdecken Sie den Bengal-Tiger oder sogar den Leopard. Die anmutige Großkatze lebt im Satpura-Gebirge, welches sich durch das Schutzgebiet zieht. Der sehr scheue Leopard ist ein Einzelgänger und ist nur während der Fortpflanzungszeit auf der Suche nach einem Weibchen. Übernachtung wie am Vortag.

    Pench Jungle Camp
  • 8. Tag: Pench NP – Nagpur – Mumbai 1×(F/M/A)

    Sie verlassen Zentralindien. Fahrt nach Nagpur und Flug nach Westindien nach Mumbai. Transfer zum Hotel und Übernachtung. (Fahrzeit ca. 4h, 100 km).

    The Emerald Hotel & Service Apartments
  • Löwen-Familie im Sasan Gir-Nationalpark in Gujarat

    9. Tag: Mumbai – Rajkot – Sasan Gir-Nationalpark 1×(F/M/A)

    Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen. Flug zum westlichen Bundesstaat Gujarat, nach Rajkot. Weiterfahrt zum Sasan Gir-Nationalpark. Das trockene und hügelige Schutzgebiet ist der letzte Lebensraum des asiatischen Löwen. In der frühen Abenddämmerung gehen Sie auf Pirschfahrt. Sobald der Warnruf eines Tieres erschallt und es unruhig im Wald wird, ist die große Raubkatze nicht weit. Übernachtung im Camp. (Fahrzeit ca. 4h, 170 km).

    Lion Safari Camp Gir
  • Löwe im Sasan Gir NP

    10. Tag: Sasan Gir NP – Rajkot – Mumbai 1×(F/M)

    Nach der Morgensafari Transfer zurück zum Flughafen in Rajkot. Flug nach Mumbai, wo Sie am späten Abend ankommen. Sie werden am Flughafen empfangen und zu Ihrem Weiterflug nach Sri Lanka begleitet. Check-in für den Flug nach Colombo. (Fahrzeit ca. 4h, 170 km).

  • Sinharaja Regenwald

    11. Tag: Ankunft in Sri Lanka und Fahrt zum Sinharaja Regenwald 1×(F/A)

    Am frühen Morgen Flug nach Colombo (ca. 2,5h). Ayubowan – Willkommen in Sri Lanka! Fahrt zum Primär-Regenwald Sinharaja (UNESCO-Weltnaturerbe). Nach Ankunft Check-in in der Lodge. Die Lodge liegt angrenzend an den Regenwald. Sie haben Freizeit und können sich von der langen Anreise erholen oder die Umgebung erkunden. Übernachtung in der Lodge. (Fahrzeit ca. 5,5h, 200 km).

  • Smaragdenspint

    12. Tag: Sinharaja Regenwald – Udawalawe 1×(F/A)

    Am frühen Morgen unternehmen Sie eine Wanderung im Regenwald. Zu dieser Zeit können Sie dem morgendlichen Vogelgesang lauschen. Der tropische Regenwald wird den Besucher mit seiner reichen Flora und zahlreichen endemischen Spezies belohnen. Fahrt nach Udawalawe. Hier besuchen Sie das Elephant Transit Home, eine Aufzuchtstation für verwaiste oder verletzte Elefanten. Sobald die Tiere alt genug sind, werden sie wieder in die Wildnis entlassen. Übernachtung im Camp. (Fahrzeit ca. 3h, 80 km).

    Big Game Camp Udawalawe
  • Elefanten während einer Safari

    13. Tag: Safarifahrt im Udawalawe NP und Lunugamvehera NP (Yala NP) 1×(F/A)

    Die Chance den Elefant in großer Anzahl und vor allem nah beobachten zu können, ist im Udawalawe-Nationalpark besonders hoch. Nach der Morgensafari reisen Sie zum Yala-Nationalpark weiter und besuchen das Lunugamvehera-Schutzgebiet. Dieses Gebiet ist Heimat von verschiedenen Wasservögeln und Elefanten, außerdem lebt hier der scheue Leopard – der König des sri-lankischen Dschungels. Übernachtung im Resort. (Fahrzeit ca. 2,5h, 70 km).

  • Leopard im Yala-Nationalpark

    14. Tag: Auf Safari im Yala-Nationalpark 1×(F/M (LB)/A)

    Sie betreten heute den Yala-Nationalpark am zeitigen Morgen und verlassen diesen nach der Nachmittag-Safarifahrt. Während der Mittagszeit genießen Sie ein Picknick in Strandnähe. Teile des Parks erinnern an einer afrikanischen trockenen Savanne mit niedrigen Sträuchern und Büschen. Größere Bäume, wie z.B. der Kumbuk-Baum befinden sich dagegen in den äußeren Teilen des Parks, in den Monsunwäldern. Aufgrund der kargen Landschaft in den trockenen Gebieten wird die Sichtung erleichtert und mit etwas Glück sehen Sie Lippenbär, Sambar- und ceylonesischen Axishirsch und Nashornvogel. Hauptsächlich bekannt ist das Schutzgebiet für seine hohe Leopardendichte. Übernachtung wie am Vortag.

  • Stelzenfischer in der Weligama Bay

    15. Tag: Yala-Nationalpark – Mirissa 1×(F/A)

    Nach der Morgensafari Fahrt an die Südküste nach Mirissa mit einem Zwischenstopp in Weligama. Zwischen November und April ist es möglich, die Stelzenfischer von Weligama Bay zu sehen. Heutzutage wird diese alte Fangart nicht mehr praktiziert, hauptsächlich posieren die Fischer auf den Stelzen für ein Foto. Für einen Obolus können Sie ein Bild von den Stelzenfischern im Meer einfangen. Der Rest des Tages ist frei zur eigenen Gestaltung. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 140 km).

    Paradise Beach Club
  • Walbeobachtung in Sri Lanka

    16. Tag: Mirissa – Galle – Colombo – Abreise 1×F

    Am zeitigen Morgen geht es zum Hafen, wo das Boot zur Walbeobachtung (November – Anfang April) startet. Vielleicht sehen Sie das größte Säugetier der Welt, den Blauwal. Halten Sie Ausschau nach Wasserfontänen und den Finger am Fotoapparat bereit. Für die Reisetermine zwischen Mitte April und Oktober unternehmen Sie alternativ eine Bootsfahrt auf dem Nilwala-Fluss. Begleitet werden Sie von einem Mitarbeiter des Krokodil-Projektes, der Ihnen das Leben der Süßwasserkrokodile am Fluss näher bringt. Nach dem Ausflug fahren Sie zur Küstenstadt Galle. Hier haben Sie Freizeit und können durch die Stadt bummeln sowie die Festung besichtigen. Bevor Sie zum Flughafen gelangen, stehen Ihnen im Hotel The Fairway Sunset in Galle Zimmer zum Frisch machen bereit. Transfer zum Flughafen in Colombo. Ihr Rückflug erfolgt am Abend. (Fahrzeit ca. 3,5h, 200 km).

  • 17. Tag: Rückreise

    Ankunft.

Hinweis: Der Ausflug an Tag 16 wird nicht exklusiv für DIAMIR-Gäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Reiseleitung können ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Delhi und zurück von Colombo mit Ethiad Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • Deutsch sprechende Reiseleitung in Indien und Sri Lanka
  • Wechselnde Englisch sprechende Naturführer in den Nationalparks
  • Internationaler Flug Mumbai – Colombo in Economy Class
  • Inlandsflüge Nagpur – Mumbai, Mumbai – Rajkot, Rajkot – Mumbai in Economy Class
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • 15 Safarifahrten in den Nationalparks im Geländewagen (Auswahl der Zonen nach Verfügbarkeit)
  • Safari-Bootsfahrt zur Wal-und Delfinbeobachtung (Reisezeitraum: November – Anfang April)
  • Bootsfahrt auf dem Nilwala-Fluss bei Mirissa (Reisezeitraum: Mitte April – Oktober)
  • Alle Nationalparkgebühren laut Programm
  • 13 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 15×F, 8×M, 1×M (LB), 13×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Indien (ab 10 €), Sri Lanka (ca. 35 US$); evtl. Foto- und Videogenehmigungen in den Nationalparks; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Tigersafaris in Bandhavgarh, Kanha und Pench NP
  • Spannende Löwenpirsch im Sasan Gir NP
  • Auf Leoparden-Fährte im Yala und Udawalawe NP
  • Walbeobachtung an der Küste Sri Lankas

Das Besondere dieser Reise

  • Private Pirschfahrten in 7 Nationalparks
  • Primär-Regenwald im Sinharaja-Nationalpark (UNESCO)

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Bitte buchen Sie so zeitig wie möglich. Die Anzahl der für Safaris zugelassenen Geländewagen ist für jeden Nationalpark streng limitiert. Auf Grund der hohen Nachfrage und strengen Limitierung der Plätze sind die Nationalparks in verschiedene Zonen unterteilt. 3 bis 4 Monate im Voraus muss bei der Nationalparkbehörde eine verbindliche sowie personengebundene Buchung unter Vorlage einer Reisepasskopie erfolgen. Hierbei wird ebenso der exakte Sitzplatz im Geländewagen festgelegt.

Bei einer auf mehreren Geländewagen verteilten Reisegruppe ist es möglich, dass die Safaris in verschiedenen Zonen stattfinden.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich.

Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Die benannten Hotels sind die auf dieser Reise vorrangig genutzten Unterkünfte. Wir haben die benannten Unterkünfte für Sie vorreserviert. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese Unterkunft einen ähnlichen Standard auf.

Anforderungen

Die Fahrtwege in den Nationalparks sind teilweise sehr uneben und warten mit vielen ausgespülten Schlaglöchern und Bodenwellen auf. Sollten Sie Bandscheibenprobleme haben, ist ggf. ein gepolstertes oder mit Luft gefülltes Sitzkissen zu empfehlen.

Zusatzinformationen

Tigerpopulation:
Bandhavgarh-Nationalpark: 68
Kanha-Nationalpark: 78
Pench-Nationalpark: 65 Tiger

Unsere Angabe zur Tigerpopulation bezieht sich auf die im Jahr 2018 getätigte Zählung durch die National Tiger Conservation Authority. Aller vier Jahre wird eine Vollzählung vorgenommen und somit der Bestand der Bengal-Tiger in Indien festgehalten.

Über die Wintermonate (Oktober bis Januar) kann es besonders in Bandhavgarh und Kanha zeitig am Morgen und in den Abendstunden recht kalt werden (bis zu 0°C). Achten Sie daher besonders bei den Safaris auf warme Kleidung. Am Tag wärmt die Sonne im Winter mit Temperaturen zwischen 20-30°C. In Pench ist es um die gleiche Zeit deutlich wärmer.

Foto- und Videogenehmigungen in den Nationalparks:
Kanha NP, Bandhavgarh NP, Pench NP (Madhya Pradesh), Sri Lanka: Keine Gebühren
Pench NP (Maharashtra): bei Objektiven < 300mm = 200 INR (ca. 2,50 €) pro Kamera/pro Safarifahrt, bei Objektiven > 300mm = 400 INR (ca. 5 €) pro Kamera/pro Safarifahrt, 500 INR (6,50 €) pro Videokamera/pro Safarifahrt
Sasan Gir NP: 1400 INR (18,50 €) pro Kamera/pro Tag

Bitte beachten Sie zudem ein Handyverbot in allen indischen Nationalparks während der Safaris.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte

Indien

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen aber Öffnung steht unmittelbar bevor bzw. ist zu erwarten

Zusatzinformationen:

Am Mittwoch, dem 07.07.2021 hat die Bundesregierung die verhängten Einreisebestimmungen für Indien gelockert. Wie das Robert Koch-Institut mitteilte, wurde Indien vom Virusvariantengebiet zum Hochinzidenzgebiet zurückgestuft.

Der kommerzielle internationale Reiseverkehr nach Indien ist bis auf Weiteres untersagt. Touristische Einreisen sind somit derzeit nicht möglich.

Die einzelnen Landesteile werden differenziert betrachtet, sodass unterschiedliche Regelungen Anwendung finden. Strenge Hygienevorschriften gelten im gesamten Land.

Hinweis: Reisenden mit Fokus auf Tierbeobachtungen empfehlen wir eine frühzeitige Buchung für das Jahr 2022. Aufgrund der weiterhin streng limitierten Plätze in den für die Nationalparks zugelassenen Geländewagen und dem anzunehmenden steigenden Interesse an Safarifahrten nach der „Zwangs-Ruhephase“, ist eine rechtzeitige Buchung zu empfehlen.

Sri Lanka

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Am 07.Juli hat das Gesundheitsministerium von Sri Lanka die Reise- und Einreisebeschränkungen nach Sri Lanka gelockert.

Alle Touristen, die vollständig geimpft wurden, müssen nach Ankunft in Sri Lanka eine Nacht in einem Level 01-zertifizierten Hotel verbringen. Nach Erhalt des negativen PCR-Testergebnisses, der PCR-Test erfolgt nach Ankunft, erhält der Reisende ein „Entlassungsdokument“ und kann das Land ohne Einschränkungen bereisen.

Jeder Reisende, welcher seine vollständige Covid-19-Impfung erhalten hat und zwei Wochen nach Abschluss der Impfung reist, gilt als „vollständig geimpft“.

Wenn das Ergebnis des PCR-Tests bei der Ankunft negativ ausfällt, wird die Reise im Land erlaubt. Ein weiterer PCR-Test wird 7 Tage nach Ankunft durchgeführt. Die Ergebnisse werden dem Gesundheitsministerium des Landes mitgeteilt.

Wenn das PCR-Testergebnis positiv ausfällt, wird der Reisende in ein Gesundheitszentrum oder Krankenhaus geschickt. Die anfallenden Kosten werden von der obligatorischen Covid-19-Versicherung, welche vor Einreise nach Sri Lanka abzuschließen ist, übernommen. Die Versicherung kostet 12 US-Dollar pro Person.

Die Einreise wird Touristen verwehrt, welche in den letzten 14 Tagen in Indien, Vietnam, südamerikanischen Ländern und südafrikanischen Ländern (Angola, Botswana, Lesotho, Mosambik, Namibia, Swasiland, Sambia und Simbabwe) unterwegs waren.

Jeder Tourist, der nicht vollständig geimpft ist, muss in einem oder mehreren zertifizierten Hotels der Stufe 1 übernachten und kann im Rahmen des Bio-Bubble-Konzepts durch Sri Lanka reisen. In diesem Szenario ist während der ersten 14 Reisetage keine Interaktion mit der örtlichen Gemeinde zulässig. Besuche ausgewählter Touristenattraktionen und Nationalparks sind in diesem Zeitraum möglich. Kunden, die auf diese Weise reisen, müssen zwischen dem 10. und 13. Tag ihres Aufenthalts einen PCR-Test durchführen. Wenn dieser PCR-Test negativ ist, werden sie am 14. Tag aus der „Bioblase“ entlassen und können sich dann innerhalb des Landes frei bewegen.

Hotelaufenthalte und die Besichtigung von Sehenswürdigkeiten sind unter Auflagen möglich: https://www.srilanka.travel/helloagain/. Für individuelle Programme kontaktieren Sie uns bitte!   

Das Visum für Sri Lanka muss vor Einreise online über das Electronic Travel Authorization (ETA) - Portal der Einwanderungsbehörde beantragt werden.

Für die online Visabeantragung ist eine bestätigte Hotelbuchungs-Referenznummer eines „Safe and Secure Level 1“ zertifizierten Hotels in Sri Lanka, notwendig. Ebenso muss auf dem online-Antrag die Referenznummer einer sri-lankischen COVID-19-Versicherung (12 USD) eingetragen werden, welche der Reisende bei der Hotelbuchung zusätzlich abschließt. Bei Einreise muss ein negativer PCR-Test in englischer Sprache vorgelegt werden.

Weitere PCR-Tests fallen in Sri Lanka vor Check-in im Hotel und 7 Tage nach Einreise an. Ein PCR-Test kostet 40 USD. Die Anzahl der Tests ist abhängig von der Dauer des Aufenthaltes in Sri Lanka.

Das sri-lankische Gesundheitsministerium veröffentlicht tagesaktuell die Corona-Zahlen. Die gegenwärtigen Zahlen finden Sie hier.

Unsere Sri Lanka Gruppenreisen sind derzeit nur für vollständig Geimpfte mit einem negativen PCR-Test bei Einreise sowie einer zusätzlichen Übernachtung in einem „Safe and Secure Level-1" zertifiziertem Hotel (mind. 24 Std.) möglich.

Für nicht Geimpfte ist das Reisen durch Sri Lanka nur im Rahmen des Bio-Bubble-Konzepts möglich.

Sri-Lanka-Urlauber müssen sich auch an alle örtlichen Corona-Regeln halten. Dazu gehört, in der Öffentlichkeit Maske zu tragen. Dies gilt auch innerhalb des Hotels, außer beim Sport und im Schwimmbad.