Gambia

Höhepunkte Gambias

Ideale Einsteigerreise in Westafrika mit optionaler Badeverlängerung

Ihr Reisespezialist

Preis pro Person ab 1290 EUR
Dauer 8 Tage
Teilnehmer 4–12
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (4) 4,5
Tourcode GMBBOF

Erleben Sie mit uns das kleinste Land Afrikas – The Gambia – auf einer intensiven und abwechslungsreichen 8-tägigen Reise an die Westküste des Schwarzen Kontinents.

Einzigartige Flora und Fauna und einsame Badestrände am Atlantischen Ozean

Kaum 6 Flugstunden von uns entfernt bietet das Land einzigartige Flora und Fauna in den grünen, üppigen Galeriewäldern entlang des gleichnamigen Flusses, Zeugnisse der ältesten Megalith-Kultur in Schwarzafrika und einsame Badestrände am Atlantischen Ozean. Das entspannte Lebensgefühl seiner Einwohner, Englisch als Verkehrssprache und eine einfache, aber schmackhafte und fischreiche Küche sind die besten Zutaten für einen perfekten Kurztrip, wenn in Deutschland seit Tagen die Sonnen nicht geschienen hat.

Kiang-West- Nationalpark mit seiner artenreichen Tier- und Pflanzenwelt

Von der Hauptstadt Banjul geht es mit dem Fahrzeug und dem Boot entlang des Gambia-Flusses ins Landesinnere. Im Kiang-West- Nationalpark erleben Sie eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt, die im starken Kontrast zur lebensfeindlichen, staubtrockenen und kargen Sahelzone steht. Aber auch kulturell hat das Land sehr viel zu bieten.

Steinkreise von Wassu – älteste Megalith-Kultur Afrikas

Spuren der ältesten Megalith-Kultur Afrikas oder Zeugen der Sklaverei begegnen Ihnen auf dieser vielfaltigen Reise. Am Ende ihres Aufenthaltes lassen Sie die vielen Eindrücke am besten bei einem Sundowner in einem der unzähligen Fischrestaurants am Atlantik nach einmal Revue passieren. Kurzum, ein perfektes Einsteigerland für diejenigen, die in Afrika bisher nur das Südliche Afrika kennen.

Bewertung unserer Kunden

4,5 (4 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Auf den Spuren des Epos „Roots“ – Fort James (UNESCO)
  • Mystische Megalith-Kreise von Wassu
  • Kiang West Nationalpark – Krokodile, Vögel und verschiedene Säugetierarten
  • Naturreservat von Makasutu Cultural Forest
  • Seele baumeln lassen am paradisischen Sandstrand von Kotu

Das Besondere dieser Reise

  • Alltagsleben am Gambia-Fluss in Kassagne

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 25.09.2021 02.10.2021 1290 EUR EZZ: 240 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 16.10.2021 23.10.2021 1290 EUR EZZ: 240 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 13.11.2021 20.11.2021 1290 EUR EZZ: 240 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 27.11.2021 04.12.2021 1290 EUR EZZ: 240 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 25.12.2021 01.01.2022 1390 EUR EZZ: 240 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann nutzen Sie bitte dieses Formular und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 550 EUR
Minigruppenzuschlag pP (2-3 Personen) 390 EUR

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Begrüßung durch den Reiseleiter und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel Atlantic. (Fahrzeit ca. 2h, 100 km).

  • 2. Tag: Abuko-Nationalpark – Banjul 1×(F/A)

    Heute begeben Sie sich ins Abuko-Naturschutzgebiet. In dem über 100 Hektar großen, bekannten gambischen Wildreservat erwartet Sie eine wahre exotische Fauna. Mit etwas Glück treffen Sie auf Primaten wie Meerkatzen oder Husarenaffen. Aber auch beeindruckende Nilkrokodile, Hyänen und verschiedene
    Schlangenarten sind in diesem Park beheimatet. Danach geht es weiter nach Banjul, das Sie am Nachmittag erreichen. Besuch der Stadt Banjul, Hauptstadt von Gambia mit rund 60.000 Einwohnern. Die Stadt liegt auf einer Halbinsel. Auf der Stadtrundfahrt besichtigen Sie den Markt, den Fischmarkt und das
    Kunsthandwerkszentrum auf dem berühmten Albert Markt, eine gute Gelegenheit, um gambische Souvernirs zu erstehen. Hier wird eine Vielfalt von Lederwaren, Holzschnitzereien, Stoffe und vieles mehr angeboten. Anschließend Besuch des Nationalmuseums und Fotostopp am Triumphbogen Arch 22, der zum Gedenken
    an den Putsch vom 22. Juli 1994 errichtet wurde. Übernachtung wie am Vortag. (ca. 50 km)

  • 3. Tag: Juffureh (James Island) – Janjanbureh (Georgetown) 1×(F/A)

    Das Programm führt Sie heute nach Juffureh auf die Spuren von Kunta Kinteh, berühmt aus dem Sklaven-Epos Roots. Die seit 2003 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbe stehenden Ruinen von James Fort liegen nur 4 km südlich von Juffureh, vermutlich die Heimat des bekannten Bestseller-Protagonisten. Es
    erwartet Sie ein bedrückender Einblick in die dunkle Vergangenheit der Menschheit. Denn Kunta Kinteh Island war früher ein Umschlagplatz für Sklavenhandel. Auf der Insel sind noch die Überreste eines alten Forts sowie das frühere Gefängnis zu finden. Ein Museum in Juffureh verrät Ihnen mehr darüber, welche Schicksale sich an eben diesem Ort vor nicht allzu langer Zeit ereignet haben. Am frühen Nachmittag Weiterfahrt nach Georgetown. Übernachtung in Georgetown in der Janjanbureh Lodge. (Fahrzeit ca. 5-6h, 280 km).

  • 4. Tag: Georgestown – Wassu – Farrafeni – Tendaba 1×(F/A)

    Das von den Briten 1823 gegründete Kolonialstädtchen Georgetown verfügt noch über einige historische Gebäude, die Sie sich heute Morgen ansehen werden. Besonders sehenswert ist das alte Sklavenhaus, in dem die Sklaven gefangen gehalten wurden, ehe sie den Fluss hinunter geschifft worden, um dann weiter
    nach Amerika transportiert zu werden. Anschließend verlassen Sie Georgetown und fahren nach Wassu, wo sich noch ein echter kultureller Schatz verbirgt: Am Dorfrand stehen 1.250 Jahre alte Steinkreise in unterschiedlichen Größen. Sie bestehen aus Lateritgestein. Alle Megalith-Kreise bestehen aus zehn bis 24
    Einzelsteinen. Teilweise wurden die Kreise nebeneinander an einer Nord-Süd-Achse ausgerichtet. Anschließend fahren Sie weiter über Farrafeni nach Tendaba. Am Nachmittag erwartet Sie eine Bootsfahrt auf dem Gambia Fluss, der wie die meisten Flüsse in der Region in Guinea entspringt. Nach einer kurzen Fahrt über den mächtigen Fluss erkunden Sie einen Seitenarm, einen sogenannten Bolong, an dessen Ufern zahlreiche Vogelarten zu beobachten sind. Mit etwas Glück entdecken Sie Krokodile oder Warane, die sich am Flussufer sonnen. Übernachtung in Tendaba im Tendaba Camp. (Fahrzeit ca. 3-4h, 175 km).

  • 5. Tag: Tendaba – Kassagne 1×(F/A)

    Am Morgen erwartet Sie eine Pirschfahrt im Kiang West Nationalpark, der am Südufer des Gambia River liegt. Mit etwas Glück können Sie hier Krokodile, Vögel und verschiedene Säugetierarte beobachten. Sogar einige wenige Leoparden sollen hier noch vorkommen. Anschließend geht es weiter nach Kassagne. Am Nachmittag erwacht das Leben in den artenreichen Mangrovenwäldern, die Sie mit dem Boot erkunden. Übernachtung in der AbCa's Creek Lodge. (Fahrzeit ca. 1-2h, 75 km).

  • 6. Tag: Kassagne: Leben am Gambia-Fluss 1×(F/A)

    Mit dem Fahrrad besuchen Sie heute ein nahe gelegenes Dorf, das die Lodge mit Obst und Gemüse, aber auch Möbeln, selbst gewebten Textilien und Holz-Dekorationen versorgt. Sie erhalten Einblicke in die noch authentische Lebensweise der Bewohner. Am Nachmittag gleiten Sie geräuschlos im Kanu durch die engen
    Kanäle der Mangroven und sehen mit etwas Glück Krokodile, Warane und unzählige Vogelarten. Übernachtung wie am Vortag.

  • 7. Tag: Kassagne – Makasutu – Kotu 1×(F/A)

    Nach dem Frühstück geht es weiter in den Makasutu Cultural Forest. Dieses interessante Naturreservat von über 1000 Hektar verfügt über fünf verschiedene Ökosysteme, die Sie auf einem Spaziergang und einer Bootsfahrt erkunden. Am Nachmittag Besuch des beschaulichen und malerisch gelegenen Fischerdorfes
    Tanji. Hier finden Sie direkt am Strand den größten Fischmarkt des Landes. Hunderte kleine Fischerboote stehen dicht gedrängt im flachen Wasser. Es herrscht ein reges Treiben am Strand: Der frisch gefangene Fisch wird direkt gekühlt oder weiterverarbeitet. Fischer, Händler und Käufer feilschen um die besten Preise,
    Seevögel kreisen über der Szenerie und warten auf einen günstigen Moment, um sich ein paar Häppchen zu sichern. Übernachtung in Kotu im Sand Beach Holiday Resort. (Fahrzeit ca. 1-2h, 80 km).

  • 8. Tag: Kotu – Abreise oder Badeverlängerung 1×F

    Den letzten Tag Ihrer Rundreise können Sie am herrlichen Sandstrand von Kotu verbringen. Tageszimmer stehen Ihnen bis zur Abfahrt zum Flughafen zur Verfügung. Am frühen Abend Transfer zum Flughafen und Rückreise nach Deutschland.

Enthaltene Leistungen an/ab Banjul

  • Deutsch sprechende, lokale Reiseleitung ab 4 Teilnehmern
  • Wechselnde, lokale Englisch sprechende Führer
  • Alle Transfers und Fahrten laut Programm
  • Alle Eintritte laut Programm
  • 4 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Lodge im DZ
  • 1 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit Gemeinschafts-WC/Dusche)
  • Mahlzeiten: 7×F, 6×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (kostenfrei); optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Auf den Spuren des Epos „Roots“ – Fort James (UNESCO)
  • Mystische Megalith-Kreise von Wassu
  • Kiang West Nationalpark – Krokodile, Vögel und verschiedene Säugetierarten
  • Naturreservat von Makasutu Cultural Forest
  • Seele baumeln lassen am paradisischen Sandstrand von Kotu

Das Besondere dieser Reise

  • Alltagsleben am Gambia-Fluss in Kassagne

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Anforderungen

Interesse und Toleranz für andere Kulturen, Kondition für mehrstündige Fahrstrecken und Teamgeist sind Voraussetzung für diese Reise.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Gambia

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Die Landesgrenzen Gambias sind seit dem 16.10.2020 wieder geöffnet und die Einreise ist auch für touristische Kurzaufenthalte möglich. Zur Vermeidung von Quarantäne oder häuslicher Selbstisolation muss bei der Einreise nach Gambia eine englischsprachige Bescheinigung über ein negatives COVID-19-Test vorgelegt werden, der höchstens 72 Stunden vor dem Einreisezeitpunkt erfolgen sein darf.